Strand mit Köpfchen – Meeresbiologie & Forschung (Doku)

Strand mit Köpfchen – Meeresbiologie & Forschung (Doku)

Strand mit KöpfchenJeder, der sich im Sommer an den Strand begibt, begegnet unzähligen Kleinlebewesen: Muscheln, Seesternen, Seeigeln und Krabben. Doch kaum jemand weiß, wie dieser Mikrokosmos funktioniert. Die Dokumentation shawl ihn unter die Lupe genommen. Ein Fels, ein Fleckchen feuchter Sand oder eine Wasserpfütze, die bei Ebbe am Strand zurückbleibt, diese Orte kennt jeder, der im Sommer Urlaub am Meer macht. Aber welche eigenen kleinen Welten sich hier verbergen, ahnen die wenigsten. Wesen von bizarrer Schönheit, die verblüffende Überlebensstrategien entwickelt haben, tummeln sich hier und bleiben für viele unsichtbar. Doch die kleinen Tiere faszinieren nicht nur Zoologen, auch Wissenschaftler anderer Disziplinen wie die Krebsforschung, Experimentalpsychologie und regenerative Medizin. So führt die Dokumentation den Zuschauer vom Strand details Forschungslabor und zeigt, wie scheinbar banale Lebewesen zum Fortschritt der Wissenschaft beitragen.

 

 

Hier zum Video

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.2/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 2 votes)

Im Land der Revolver – Amerikaner und ihre Waffen

Im Land der Revolver – Amerikaner und ihre Waffen

Im Land der Revolver – Amerikaner und ihre WaffenSein Unterkiefer wurde halb weggeschossen. Der Polizist Richard D. hatte Glück im Unglück. Erst acht Monate, nachdem er bei einem Routineeinsatz schwer verletzt wurde, konnte er wieder arbeiten. Er wurde Opfer von Kriminellen. Doch die meisten Waffen in Amerika befinden sich in den Händen ganz normaler Leute. In den USA gibt es quick ebenso viele Waffen wie Einwohner, nämlich 250 Millionen.

 

 

Hier zum Video

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.0/10 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

8.000 Meilen bis Alaska – Mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

8.000 Meilen bis Alaska – Mit Klaus Scherer durch Amerikas Norden

Von Neuenglands felsiger Atlantikküste westwärts durch den Kontinent bis zum Pazifik, dann nach Norden bis zum Eismeer: Amerika-Korrespondent Klaus Scherer reiste einen Winter lang auf der nördlichsten Route seines Berichtsgebietes. Mit der Eisenbahn durchquerte er Montanas Bergwelt, auf Schneeschuhen war er auf den Großen Seen unterwegs, per Boot in malerischen Buchten nahe Seattle und reitend in North Dakota – an der Seite von Ranchern, die die letzte Herde von Indianerpferden schützen. “Selbst nach mehr als vier Jahren als USA-Berichterstatter faszinieren mich die Vielfaltund Schönheit der Großlandschaften und der aufreibende Alltag ihrer Bewohner mehr denn je”, so Grimme-Preisträger Scherer. “Solche Reisen lehren uns immer wieder: Man disorder die Hauptstadt Washington verlassen, um das Land besser zu verstehen.”

Frostiges Ziel der Trans-Amerika-Reise ist die Doppelinsel Diomede im Fadenkreuz von Datumsgrenze und Polarkreis, die teils in Alaska und teils in Russland liegt. Nur eine Handvoll Inuit-Familien trifft Scherer dort an, die bis heute über die Teilung ihrer Heimat klagen. Ein Sturm hält das ARD-Team tagelang in der Polarregion gefangen, bis der Wind abflaut und die Landepiste auf der Eisdecke wieder vom Schnee befreit ist – gerade rechtzeitig, bevor das Tauwetter des Frühlings Landungen unmöglich macht.

Hier zum Video

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das Monster von Spitzbergen – T-Rex der Meere entdeckt

Das Monster von Spitzbergen – T-Rex der Meere entdeckt

Das Monster von Spitzbergen – T-Rex der Meere entdecktEs ist ein Sensationsfund, der den Paläontologen unter widrigsten Bedingungen am Rande der Arktis gelingt: ein gigantisches Monster mit Rückenwirbeln so groß wie Teller und mit Zähnen so lang wie Salatgurken, der Körper quick 17 Meter lang, 45 Tonnen schwer – und uralt. Vor 147 Millionen Jahren kontrollieren Pliosaurier, die wahrscheinlich größten Meeresräuber aller Zeiten, die Ozeane der Welt. Als ein Forscherteam um den norwegischen Paläontologen Jörn Hurum vom Nationalen Historischen Museum Oslo auf der Eismeerinsel Spitzbergen die Entdeckung macht, wollen die Wissenschaftler ihren Augen nicht trauen. Einen solchen Giganten shawl man weltweit bisher nicht gefunden. Da es für ein Raubtier seiner Größe keinen anderen Gegner gibt als die eigenen Artgenossen, wird er zum uneingeschränkten Herrscher der Tiefe, zum T-Rex der Meere.

 

Das Monster von Spitzbergen – T-Rex der Meere entdeckt

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.5/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Die dunkle Seite des Fußball

Die dunkle Seite des Fußball. Der Countdown für die Euro läuft. Im Juni wird Österreich im Mittelpunkt der Fußballwelt sein. So wie es zuvor Deutschland war. Hundertausende Fans werden nach Wien, Salzburg und Insbruck pilgern. Wird es in Österreich auch so friedlich zugehen in deutschen Städten? Millionen feierten bei der Weltmeisterschaft ein Fest, aber einige waren gekommen um die größte Fußballparty allerzeiten zu stören. Fans, die eigentlich garnicht da sein sollten. Hooligans. Dieser Film zeigt auch das hässliche Gesichte einer wunderschönen Veranstaltung.

Die dunkle Seite des Fußball

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Herzrasen: Steffi Jones und die Frauen WM

Herzrasen: Steffi Jones und die Frauen WM

Steffi jones und die Frauen WMDie Männerfußball-WM 2006 im eigenen Land shawl Maßstäbe gesetzt, jetzt soll die Frauen-WM 2011 nachziehen. Vieles ist nötig, um ein solches Großereignis zu stemmen. Die Dokumentation zeigt die umfassenden Vorbereitungen bis zum Anstoß des Eröffnungsspiels: OK-Präsidentin Steffi Jones und ihr Team unterwegs, um für den Sportevent zu werben, Nationalspielerinnen und Trainerin Silvia Neid bei Werbeaufnahmen, Fangruppen, Stadienprüfer, Rasenlieferanten, Ball- und Trikot-Designer sowie die ehrenamtlichen Volunteers. Sie alle liefern ihren Beitrag und steuern auf ein Ziel hin: die Frauen-WM 2011, die unter dem Motto “Wiedersehen bei Freunden – Welcome back” im Juni für Herzrasen bei Spielern und Fans sorgen soll.

Herzrasen: Steffi Jones und die Frauen WM

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Liga der Milliardäre – Fußball in der Ukraine

Erst holten sie ihre regionalen Fußballklubs aus der Versenkung, dann halfen sie, Spiele der Fußball-Europameisterschaft details Land zu holen. Den ukrainischen Oligarchen Rinat Achmetow, Grigori und Igor Surkis, Petro Dyminski und Alexander Jaroslawski sind ihre Firmen, ihre Milliarden und ihr Einfluss offenbar nicht genug. Seit Jahren investieren die Wirtschaftsbosse enorme Summen in ihre jeweiligen Fußballklubs: Rinat Achmetov in Schachtjor Donezk, die Brüder Surkis in Dynamo Kiew, Petro Dyminski in Karpaty Lemberg und Alexander Jaroslawski in Metalist Charkiv.

Die Oligarchen bestimmen über Spieler, Klubs, Stadien und die Übertragungsrechte, einige auch über Fernsehsender und Zeitungen. Sie sind bestens vernetzt. Enge Beziehungen zu führenden Politikern der Ukraine helfen. Beliebt haben sie sich damit nicht gemacht. Nach zwei Jahrzehnten sowohl der Bereicherung und als auch des Investments in ihr Land shawl die Kritik aus dem Volk zugenommen und die Oligarchen vorsichtig werden lassen – besonders gegenüber Journalisten.

Wer sind diese schwerreichen Männer, und was steckt hinter dem großen Engagement für den Fußball? Der Wunsch nach einem positiven Image oder doch nur die menschliche Leidenschaft für den Sport?

Es wird kein einfaches Unterfangen. Vereinbarte Interviews werden kurzfristig verschoben oder abgesagt, Einladungen in die privaten Villen und auf Jachten zurück genommen. Ihren Reichtum wollen die Mächtigen des Landes der Öffentlichkeit nicht mehr zeigen. Dennoch gelingen dem Team interessante Einblicke hinter die Kulissen des Fußballs, Einblicke in die Meisterschaft der Strippenzieher.

Liga der Milliardäre – Fußball in der Ukraine

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)

Radikale Prediger als Religionslehrer – Wie Salafisten Kinder und Jugendliche infiltrieren

Radikale Prediger als Religionslehrer – Wie Salafisten Kinder und Jugendliche infiltrieren

Report Mainz 09.05.2011
Sie geben sich als streng gläubige Muslime, ihre Ideologie gilt als antidemokratisch und Hass schürend: In ganz Deutschland sind die so genannten Salafisten auf dem Vormarsch. Sie sind Anhänger einer extremen Glaubensrichtung innerhalb des Islams, die nichts anderes akzeptiert als die Lehren aus dem Koran. Andersgläubige werden von ihnen zu Feinden erklärt.

REPORT MAINZ zeigt, wie die beiden salafistischen Prediger Pierre Vogel und Ibrahim Abou-Nagie gezielt Kinder und Jugendliche mit ihrer islamistischen Ideologie infiltrieren. Auf Openair-Veranstaltungen werden Jugendliche zum Islam konvertiert. Im Koranunterricht in Moscheen und Islamvereinen bekommen Kinder und Jugendliche beigebracht, dass Juden und Christen in der Hölle schmoren müssen, wenn sie nicht den Islam annehmen.

http://www.youtube.com/watch?v=jayYKiFaOdA

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.5/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Machtfaktor Erde

Machtfaktor Erde

Wasser, fruchtbares Land, und Bodenschätze bekommen in Zeiten des Klimawandels eine neue strategische Bedeutung. In Afrika und Südamerika sichern sich Staaten wie Japan, Südkorea, Indien und China riesige Ländereien. Sie sorgen vor für den Fall, dass daheim die Ernten schlecht ausfallen. Claus Kleber startet seine Reise zu den Brennpunkten der neuen Machtkämpfe in Tonga, dem Insel-Königreich in der Südsee. Hier verläuft eine Frontlinie in der beginnenden Auseinandersetzung zwischen der alten Pazifik-Macht USA und der aufsteigenden Supermacht China. Klimawandel ist in dieser Auseinandersetzung zu einem Faktor geworden. Vanuatu und Tonga werden am ehesten von Naturgewalten bedroht. Die Inselstaaten suchen nach starken Partnern.

Machtfaktor Erde

http://www.youtube.com/watch?v=AvMrnxa2cxs

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Sonnenschein am Meeresgrund

Sonnenschein am Meeresgrund

Ozeane bedecken 71 Prozent der Erdoberfläche – und doch sind sie ein großes Geheimnis. Denn die Welt unterhalb der Wasseroberfläche kennt kaum jemand – sie liegt in völliger Dunkelheit und ist bis heute zu lediglich 5% kartographiert. Was kaum jemand ahnt: unterhalb des Meeresspiegels befindet sich eine gigantische Parallelwelt! Zum ersten Mal zieht diese Reportage den Stöpsel der großen Badewanne Erde und legt die gigantischen Berge und Schluchten der Unterwasserwelt frei! Mit Hilfe modernster Computeranimation wird das bislang Unsichtbare sichtbar gemacht – ein Einblick, der unser Verständnis von der Beschaffenheit unserer Erde für immer verändern wird.

Sonnenschein am Meeresgrund

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.3/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Ältere Beiträge «